Unterstützung

Die Schulgartenarbeit wird in Hamburg finanziell und durch ehrenamtliche Tätigkeiten in den Ferien von verschiedenen Gesellschaften unterstützt:

  • Bürgerstiftung Hamburg
  • Körberstiftung
  • Hamburger Arbeit, Jugend in Arbeit
  • Handwerkskammer Hamburg
  • Slow-Food Deutschland
  • Förderverein Lernpark 21 e.V.
  • Baumschulen
  • Gartenbauschulen
  • Biolandhöfe
     

So soll die „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung von 2005 bis 2014“ gefördert werden. Von der „Hamburger Arbeit“ gibt es eine Initiative, Langzeitarbeitslosen mit gärtnerischen Qualifikationen über die Schulgartenarbeit in den Sommerferien eine zusätzliche Perspektive zu bieten und damit auch die Schulen zu unterstützen.